Operatives Controlling - die Guten reagieren schnell

Vortragsveranstaltung im UTZ St. Wendel

St. Wendel (gog). "Potenziale erkennen und Ziele erreichen - dazu ist ein wirksames Controlling gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sehr wichtig. Reagieren Sie möglichst schnell auf die Veränderung ihrer Kennzahlen!" Hans-Josef Scholl, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land, betonte im vollbesetzten Konferenzraum des Unternehmer- und Technologiezentrums St. Wendel (UTZ) die Bedeutung eines effizienten Controllings. Wirtschaftsförderungsgesellschaft und das international renommierte Beratungsunternehmen Ernst & Young hatten gemeinsam eingeladen zum Vortrag "Operatives Controlling – Unternehmenssteuerung im Mittelstand".

Der Referent, Dr. Michael Zabel von Ernst & Young, forderte seine Zuhörer eindringlich auf, permanent die steuerungsrelevanten Faktoren ihrer Unternehmen zu überwachen: "Halten Sie ständig wichtige Unternehmenskennzahlen wie Liquidität oder Rentabilität im Auge. Mehrmals wöchentlich sollte man beispielsweise den Kassenbestand oder die Zahlungsein- und –ausgänge betrachten. Dazu brauchen Sie keinesfalls komplizierte Software, sondern können das auch einfach mit den Ihnen bekannten Programmen umsetzen." Controlling ist heute weit mehr als nur Kostenrechnung. Controlling ist die Bereitstellung von Methoden und Informationen für Planung und Kontrolle sowie die Unterstützung und Koordination solcher Prozesse. Bei Preis-, Unternehmens-, Erfolgs- und Kostenplanung ist Controlling ebenso ein wirksames Mittel wie als Instrument zur Früherkennung von Krisen.

"Tun wir die richtigen Dinge? Dies ist die Fragestellung beim Strategischen Controlling", so Dr. Zabel. "Tun wir die Dinge richtig? Damit beschäftigt sich das Operative Controlling". Die Bedeutung in der Praxis unterstrich er mit einem Krisenszenario: Am Anfang einer Unternehmenskrise stünde "üblicherweise" eine Controllingkrise, in der es keine oder nur unzureichende Vor-, Zwischen- oder Nachkalkulation gebe. Danach kündige eine Verschlechterung der Kennziffern eine Rentabilitätskrise an. Der Abbau flüssiger Mittel, die Erhöhung der Kreditlinien und Zahlungsverzüge führten dann häufig in eine Liquiditätskrise und schließlich könnten eine Zahlungsunfähigkeit beziehungsweise Überschuldung sogar eine Insolvenz bewirken.

"Sie können in einem solchen Fall rechtzeitig gegensteuern, indem Sie Entwicklungen und Veränderungen zeitnah erkennen und unmittelbar darauf reagieren. Allerdings muss es erst gar nicht so weit kommen, wenn Sie in Ihrem Unternehmen mit wenig Aufwand ein operatives Controlling umsetzen", ermunterte Unternehmensberater Dr. Zabel die Zuhörer.